GP der Steiermark 2020: Hamilton siegt vor Bottas

GP der Steiermark 2020: Hamilton siegt vor Bottas

Was eine Woche ausmachen kann. Letzte Woche ging in Österreich die Luzie ab, beim heutigen GP der Steiermark 2020 gab es hingegen deutlich weniger Action. Dafür einen Mercedes-Doppelsieg vor Verstappen…

Letzte Woche beim GP Österreich 2020 tobte noch die große Action, diese Woche verkam die Königsklasse fast zur Formel Gähn. Okay, ganz so schlimm war’s nicht. Dafür aber – mal wieder – eine Hamilton-Show. Gestern im Regen fuhr der Brite zugegeben überlegen auf Pole. Verstappen auf P2: satte 1,2 Sekunden weg. Weiter in den Top 10: Sainz, Bottas, Ocon, Albon, Gasly, Ricciardo, Norris sowie Vettel. Norris bekam drei Strafplätze, der Youngster ignorierte in FT2 gelbe Flaggen.

Bestseller Nr. 1
F1 2020 Schumacher Deluxe Edition (Playstation 4)
Fahre erstmals auf den brandneuen Strecken Zandvoort und Hanoi; Das offizielle Videospiel der 2020 Formula One World Championship
66,11 EUR
Bestseller Nr. 2
Formel 1: Nur der Beste bleibt auf der Strecke
Amazon Prime Video (Video on Demand); Nico Hülkenberg, Jolyon Palmer, Bob Bell (Schauspieler)

Das Rennen heute war dann trocken. Leider. Ham verteidigte seine Pole, dahinter wagte Sainz eine Attacke auf Verstappen. Der künftige Ferrari-Fahrer war sogar schon neben dem Niederländer, der dann aber den längeren Atem bewies. Der wieder fehlte Leclerc. Der Monegasse stach in Kurve drei in eine Lücke, die schlicht nicht da war. Bamm, schon rumste Leclerc – in Vettel. Dem hing danach der Heckflügel auf halb neun, das war’s. Die Rennleitung schickte das Safety Car auf die Strecke. Déjà-vu? Nicht ganz, es sollte dieses Mal bei einem SC bleiben.

Ferrari Doppel-Aus: Leclerc räumt Vettel ab

Leclerc kam ebenfalls an die Box, ging aber noch mal auf die Strecke. Als Letzter. In Runde vier gab es wieder grün. Ham blieb vorn, dafür räuberte plötzlich Russel durch den Kies. Damit war die Top-Leistung im Quali – Startplatz elf – dahin. Besser machte es Perez. Checo stand nur als 17. in der Startaufstellung, schnappte sich nach dem Safety Car aber schon Kwjat auf P11. Derweil rollte Leclerc erneut an die Box und stellte seinen Renner ab. Doppel-Aus für Ferrari nach nur fünf Runden. Das passt zur aktuellen Saison…

Eine Runde später kassierte Bottas Sainz auf P3. Noch mal zwei Runden später war auch Albon am Spanier vorbei. Dann wurde der GP der Steiermark 2020 etwas langweilig. Perez schnappte sich in Runde 14 Norris auf P10. Ricciardo wagte in Runde 18 eine Attacke auf seinen Teamkollegen Ocon auf P6, kam aber nicht vorbei. Gleichzeitig bremste Stroll Gasly auf P8 aus, während Perez schon zur Jagd auf Gasly blies. Kurz darauf musste Ocon Ricciardo doch ziehen lassen.

GP der Steiermark 2020: Verstappen als Erster in der Box…

Viel interessanter aber das Duell der Top 3. Hamilton war zur 22. Runde Verstappen bereits auf 5,3 Sekunden enteilt, der wieder nur 2,1 Sekunden vor Bottas lag. Zwei Runden später bestellte Red Bull seinen Shooting Star an die Box. Also holte sich der Niederländer einen frischen Satz Medium ab und war danach Dritter. Dann ging es Schlag auf Schlag. Gasly kam in der gleichen Runde zum Service. Ocon in Runde 26, allerdings stellte der seinen Renault ab. Kühlungsprobleme. Okay, wieder ein Déjà-vu an Ricci letzte Woche. Schließlich kam Hamilton in Runde 28. Alle tauschten ihren roten Soft gegen den gelben Medium. Sainz wechselte in Runde 33, doch beim Spanier gab es hinten links Probleme. So kam Sainz nur als Zwölfter wieder auf die Strecke. Autsch…

Bestseller Nr. 2
Mercedes AMG Petronas Lewis Hamilton Flat Cap Formel 1 F1 Motorsport 2018
AMG Petronas Motorsport Hamilton Flat Cap; Voll lizenziertes Produkt; Material: 100 % Baumwolle
18,63 EUR
AngebotBestseller Nr. 3
Lewis Hamilton signiertes Foto mit Passepartout, Mercedes #3, signiertes Geschenk, Bild
Signiertes Foto von Lewis Hamilton, Mercedes #3; Professionell montiertes 25,4 x 20,3 cm großes Foto mit Beschriftung.
8,10 EUR

Führender war nun jedenfalls Bottas, der – wie Stroll – erst in der 35. Runde reinkam. Damit war der Finne wieder Dritter hinter Hamilton und Verstappen. Allerdings hatte der Auftaktsieger böse Zeit verloren. Statt 2,0 lag Bottas nun satte 8,0 s zurück. In Runde 36 kam Albon zum Stopp, in Runde 38 Ricciardo. Der Aussie wechselte jedoch von Medium auf Soft. Oha. Perez in Runde 39 dagegen auf Medium. Auf der Strecke kam dann auch mal wieder Action auf. Sainz krallte sich Perez auf P8, der dem Spanier nach dem Stopp quasi direkt vor der Nase fuhr. Der Mexikaner konterte aber prompt und holte sich P8 außen (!) in Kurve sechs zurück.

P2 statt P3: Bottas jagt Verstappen

In Runde 40 stoppte schließlich Norris. Damit hießen die Top 6 wieder Hamilton vor Verstappen, Bottas, Albon, Ricciardo und Stroll. Ham hatte runde 5,0 s Vorsprung auf Verstappen, der wieder 7,5 s auf Bottas. Mehr Druck bekam Stroll von Perez, der seinem Teamkollegen schon einige Zeit im Diffusor hing. In Runde 46 dann der Angriff, Perez ging vorbei. Drei Runden später war zudem Ricciardo fällig. Damit war Checo Fünfter.

In den letzten 15 Runden spitzte sich dann das Duell um P2 zu. Mercedes stachelte Bottas an: „Mit dem Tempo kriegen wir Verstappen in den letzten Runden“. Abstand auf den Niederländer zur 56. Runde: 6,8 s. Zu optimistisch? Denkste. In Runde 60 lag der Finne nur noch 4,7 s zurück, in Runde 61 nur noch 3,5 s. Runde für Runde robbte sich Bottas ran. In Runde 65 war der Finne schließlich im DRS-Fenster. Eine Runde später ging Bottas an Verstappen vorbei. Der aber konterte, blieb vorn. Noch. Denn wieder eine Runde später machte es Bottas besser, das war P2. Doppelführung für die (neuerdings schwarzen) Silberpfeile. Verstappen dagegen hatte keine Chance mehr und holte sich kurz vor Schluss – wie Sainz – noch mal einen frischen Satz Soft ab. Da wollte jemand den Extrapunkt abstauben…

GP der Steiermark 2020: Drama auf Ziellinie

Tatsächlich war es der Spanier, der mit 1:05,619 eine neue Bestzeit in die Bahn brannte und damit einen neuen Rundenrekord fuhr. Das ging allerdings im Drama der letzten zwei Runden unter. Perez, schon seit Runden in Albons Auspuff, setzte alles auf eine Karte. Doch die Attacke ging schief. Perez und Albon kollidierten, beim Mexikaner hing der Frontflügel schief. Schlimmer noch: Von hinten nahten Ricciardo, Stroll und Norris, die sich im Dreierpack um P6 balgten. Schon schnappte sich Stroll Ricciardo auf P6, kurz darauf knackte auch Norris den Australier.

Letzte Runde: Hamilton raste über die Ziellinie und gewann den GP der Steiermark 2020. Kurz darauf querten Bottas und Verstappen die Ziellinie. Dann Albon auf P4. Dahinter: Action pur. Norris kassierte Stroll, war damit Sechster. Auf Start-Ziel knackte der Jungspund auch noch Perez, das war P5. Checo wieder konnte sich nur hauchdünn vor Stroll und Ricciardo über die Ziellinie retten. Wobei hier Stroll seinem waidwunden Teamkollegen wohl Schützenhilfe leistete. So hießen die Top 10 des ersten (und sicher letzten) GP der Steiermark 2020 Hamilton vor Bottas und Verstappen, Albon, Norris, Perez, Stroll, Ricciardo, Sainz sowie Kwjat.

Bild: Daimler

Teile diesen Artikel mit deinen Buddys!

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / letzte Preis-Aktualisierung am 5.12.2020, es gelten die Preise auf der Amazon-Webseite zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.