Coronavirus: China ausgesetzt, RTL meidet Vietnam

Coronavirus: Sind der GP China und der ePrix Sanya in Gefahr?

Das Coronavirus in China bestimmt die Medien. Die Machthaber greifen daher durch. Etliche Städte sind quasi abgeriegelt, außerdem stehen Großevents wie der GP China und der ePrix Sanya vor der Absage.

Sagt China wegen dem Coronavirus Motorsport-Events ab? Möglich. Denn das chinesische Sportministerium legte nahe, Sportevents bis April 2020 zu canceln. Der CAMF (chinesischer Motorsportverband) reagierte prompt – und strich eine nationale Eisrallye in der Provinz Jilin. Diese sollte just im Februar im Osten Chinas stattfinden. Die Empfehlung des Ministeriums könnte zudem weitere Folgen haben. Zum Beispiel für den GP von China am 19. April in Shanghai. Oder für den ePrix Sanya am 23. März.

Coronavirus: Formel E beruhigt (noch)

Immerhin: Die Macher der Formel E beruhigen, das Rennen auf der Insel Hainan soll wie geplant stattfinden. Soll. Denn derzeit ist schwer zu sagen, wie sich der Virus weiter ausbreitet. Zumal Wuhan laut e-formel.de als „Drehkreuz für die An- und Abreise der Teams“ dient. Davon ab gehört die Megacity zu den Städten, die China sprichwörtlich dicht machte. Der Flugbetrieb ist zum Beispiel komplett eingestellt. Dennoch glaubt die Formel E an eine Austragung des ePrix Sanya. Weil „die Unsicherheiten aus einem inkorrektem Statement“ fußen. Tatsächlich ist eine Meldung auf der Website des CAMF längst wieder gelöscht.

Formel 1: GP China 2020 vor Absage?

So oder so: Auch der GP von China 2020 ist in Gefahr, ist dieser doch für den 19. April angesetzt. Offiziell ist derzeit (noch) nichts, jedoch liegt Shanghai „nur“ 800 km von Wuhan entfernt. Bei Sanya (Formel E) sind es dagegen 1.700 km. Doch wie gesagt: Eine Absage ist noch nicht offiziell und derzeit auch nicht unbedingt wahrscheinlich. Denn ein generelles Verbot von Sportevents ist – aktuell – noch nicht fix.

Sanya ePrix 2019 vorerst abgesagt

02.02.2020
Nun ist es fix: Die Formel E sagt den ePrix Sanya wegen der Ausbreitung des Coronavirus vorerst ab. Das Rennen am 21.03.2020 findet somit nicht statt, wird aber eventuell später nachgeholt. Diese Entschiedung traf die Formel E zusammen mit der FIA, dem CAMF sowie dem Veranstalter Enova Holdings aufgrund der Notstandersklärung der WHO. Möglich ist übrigens auch, dass die Formel E ein Ersatzrennen austrägt. Im Gespräch sind angeblich New York sowie Berlin, die man kurzfristig zum Double Header ausbauen könnte.

12.02.2020
Es ist offiziell: Der GP China 2020 ist abgesagt. Wobei es derzeit nur um den Termin am 19. April 2020 geht. Denn sollte die Möglichkeit bestehen, will die Formel 1 das Rennen nachholen. Wann das Rennen allerdings nachholbar ist, steht in den berühmten Sternen. Das Problem ist vor allem der enge Kalender 2020. Zumal man laut F1-Chef Chase Carey „den Zeitplan der Coronavirus-Welle“ nicht vorhersagen könne. Die Teams wollen jedenfalls keinen Triple Header. Ans Saisonende dranhängen geht ebenfalls nicht, weil Abu Dhabi das finale Rennen vertraglich zugesichert ist. Möglich, dass der GP China am Abu Dhabi-Termin stattfindet und Abu Dhabi wiederum um eine Woche nach hinten rückt. Update folgt…

RTL macht um Vietnam einen Bogen

19.02.2020
Der Coronavirus hat die Formel 1 weiterhin in seinen Klauen. RTL gab nun bekannt, dass man den GP Vietnam am 5. April nicht live vor Ort kommentiere. Stattdessen erfolgt die Berichterstattung aus dem Kölner Studio. Der Grund ist simpel: Der TV-Sender will seine Mitarbeiter in Hanoi keinen Gefahren aussetzen. Diese sind in Vietnam durchaus gegeben. Die Infektionen mit dem Coronavirus häufen sich. Erst vor wenigen Tagen stellte Vietnam etliche Dörfer unter eine 20-tägige Quarantäne. Dennoch soll der erste GP von Vietnam wie geplant stattfinden. Zumindest nach aktuellem Stand.

Quellen: e-formel.de, formel1.de, e-formel (Absage ePrix Sanya), Formel 1 via Twitter

Teile diesen Artikel mit deinen Buddys!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.